Wo auf der Welt wird überall Tischtennis gespielt?

TischtennisNach Angaben der offiziellen Verbände spielen weltweit 164 Millionen Menschen Tischtennis in Vereinen. Laut Schätzungen dürften etwa 250 Millionen Menschen das Spiel im Freizeit- und Hobbybereich betreiben. Damit gehört Tischtennis zu den beliebtesten Sportarten der Welt. Der Sport wird in fast jedem Land der Erde ausgeübt, denn er hat von England aus, rasch den Kontinent erobert. Die zahlreichen Kolonien in Übersee trugen zur weiteren Verbreitung bei.

Es begann im 19. Jahrhundert

Tischtennis weltweitDie Ähnlichkeit der Markierungen auf dem Tisch mit denen auf dem Tennisplatz und auch die Ähnlichkeiten der Regeln haben einen Grund. Tischtennis entwickelte sich aus Tennis. Dieses Spiel geht wiederum auf Jeu de Paume (Spiel mit der Handinnenfläche) zurück, das in Frankreich seit dem 15. Jahrhundert bekannt ist und sich dort besonders im 16. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreute.

Im Februar 1874 stellte der Brite Walter Clopton Wingfield das aus diesem Spiel entwickelte Spiel „Sphairistike“ (griechischen für Ballspiel) vor. Es handelte sich um ein Set auf Pflöcken, Schnüren und Netz sowie einem Blatt mit vereinfachten Regeln. Dies war die Geburtsstunde des Rasentennis. Das schlechte Wetter in England ließ schnell die Idee aufkommen, das Spiel in einen Raum zu verlegen und Tische als Tennisplätze zu nutzen. Raumtennis war entstanden. 1891 brachte James Gibb erstmals Zelluloidbälle aus den USA nach England. Wegen des Geräuschs, das die Bälle auf der Platte verursachten, nannte er das Spiel PingPong. Dieser Name wurde rechtlich geschützt.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts fand in Ungarn die erste nationale Meisterschaft statt. In Berlin entstand 1899 die 1. Berliner Tennis- und Ping-Pong-Gesellschaft, aus welcher der Fußballverein Tennis Borussia Berlin hervorging. Im gleichen Jahr wurde das Spiel auch in Japan bekannt, aber in einer vereinfachten Variante. Von dort verbreitete es sich nach China, Korea und Hongkong. Die nationalen Regeln unterschieden sich, trotzdem fand im Jahr 1926 die erste Weltmeisterschaft statt die eigentlich als Europameisterschaft geplant, aber durch die Teilnahme einiger Inder aufgewertet wurde. Auch in den USA wurde Tischtennis immer beliebter.

Nach dem Zweiten Weltkrieg dominierten Japaner die Tischtennisturniere, heute gilt China als mit Abstand erfolgreichste Nation.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • 1874: In England entsteht Rasentennis, daraus entwickelte sich Raumtennis
  • 1891: Zelluloidbälle aus den USA verändern Raumtennis. Die Bezeichnungen PingPong und Table Tennis (Tischtennis) kommen auf.
  • 1897: In Ungarn findet die erste nationale Meisterschaft statt
  • 1899: In Berlin entsteht der erste Tischtennisverein Deutschlands. Das Spiel wird auch in Japan bekannt.
  • 1926: Erste Weltmeisterschaft, neben Europäern nehmen auch Inder teil. Am Rande der Veranstaltung wird die International Table Tennis Federation (ITTF), als Dachverband der nationalen Vereine gegründet. Die Gründungsmitglieder stammen aus Österreich, England, Deutschland, de Tschechoslowakei, Indien und Ungarn
  • 1939: 28 nationale Verbände gehören nun zum ITTF
  • 2015: Im ITTF sind 222 Mitgliedsländer vertreten.

Auf welchen Kontinenten ist Tischtennis heute verbreitet

Sie werden sicher kein Land finden, in dem Tischtennis oder PingPong, wie es die Amerikaner meist nennen, unbekannt ist. In vielen Ländern wird Tischtennis aber nicht als Sport angesehen, sondern als lässige Freizeitbeschäftigung.

Kontinent Verbreitung
Afrika Nahezu alle Nationen auf dem Kontinent haben einen Tischtennisverband. In Äthiopien beispielsweise sind die Menschen von dem Sport begeistert, aber es mangelt an Schlägern. Ausgediente Hölzer und Beläge aus Europa sind willkommen.
Antarktika 29 Länder betreiben Polarstationen und in den meisten steht eine Tischtennisplatte.
Asien Der Kontinent ist riesig und nicht nur in Japan, China, Vietnam und Korea ist das Spiel beliebt. Auch die arabischen Staaten und Syrien haben eine lange Tischtenniskultur.
Australien (mit Neuseeland) Hier sind Sportarten mit Körperkontakt beliebter und natürlich Wassersport. In Australien gibt es nur etwa 10.000 Tischtennisspieler, die in einem Verein spielen. Aber als Freizeitvergnügen ist Tischtennis beliebt.
Europa Im Europa gibt es kein Land, in dem Tischtennis unbekannt ist. Selbst in kleineren Vereinen sind Tischtennisabteilungen üblich. Allerdings ist im Süden des Kontinents Tischtennis deutlich weniger verbreitet als im Norden.
Nord-Amerika In den USA und Kanada zählt Tischtennis ähnlich wie in Australien als Spiel, nicht als Sport. Es gibt keine nationale Liga und Tischtennis gehört nicht zum Sportangebot an Schulen und Universitäten. Aber in vielen Parks stehen Platten, die gerne genutzt werden.
Süd-Amerika Auch in Südamerika hat sich Tischtennis nicht richtig als Sport etabliert. Es zählt als Spiel. In der internationalen Szene mischt kein Südamerikaner mit.

Festzuhalten ist, dass Tischtennis in vielen Länden ein Imageproblem hat und nicht als Sport wahrgenommen wird. Auch in Europa erlangen selbst berühmte Tischtennisspieler keinen vergleichbaren Ruhm wie Fußballer, Boxer oder Tennisspieler. Trotzdem kann man sagen, dass überall auf der Welt Tischtennis bekannt ist und auch gespielt wird.

Neuen Kommentar verfassen