CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wer sind die beliebtesten und erfolgreichsten Tischtennisspieler?

TischtennisWie soll man Erfolg und Beliebtheit messen? Dies ist aber nötig um beliebteste oder erfolgreichste Spieler zu ermitteln. Die Frage muss erlaubt sein, ob auf Platz eins der Weltrangliste der bester Tischtennisspieler aller Zeiten steht. Es ist schwer zu entscheiden, ob ein Spieler, der Jahrzehnte in der Spitzengruppe war aber nie auf Platz stand, besser ist, als einer, der es einmal auf diese Position schaffte. Beliebtheit ist ohnehin kaum zu ermitteln.

Die derzeit besten Spieler

Erfolgreichste TischtennisspielerWaldner wurde zur Legende, da er über zwei Jahrzehnte immer in der Spitzengruppe des Welt-Tischtennis dabei war. Viele der Spieler sind eher Shootingstars, sie steigen rasch auf und bleiben nicht lange an der Spitze. Derzeit scheinen nur Chinesen Anwärter auf den absoluten Spitzenplatz im Tischtennis zu haben. Xu Xin, Zhang Jike, Fan Zhendong und Ma Long sind aktuell in der Rangfolge ganz oben.

  • Fan Zhendong besiegte 2015 im internen WM-Auswahlverfahren der Chinesen die Konkurrenz. Er ist sicher ein ausgezeichneter Spieler aber noch jung und unerfahren. Die nächsten Jahre werden zeigen, wie es mit ihm weiter geht. In der offiziellen Weltrangliste stand er 2015 auf Platz 4.
  • Zhang Jike ist Grand Slam-Sieger und steht auf Platz 3 der Weltrangliste. Als Weltmeister und Olympiasieger betrachten ihn viele als den derzeit besten Tischtennisspieler.
  • Xin Xu steht aktuell auf Platz 2 der Weltrangliste, aber er scheint seine Souveränität zu verlieren. Es ist eine Frage der Zeit, bis ihn die anderen beiden Spieler, vor allen Dingen Zhang Jike überholen.
  • Ma Long steht noch unangefochten auf Platz 1. Allerdings fehlt es an Titeln. Dies ist zwar nicht unüblich, aber auf die Dauer ist es schwer die Position zu behaupten, wenn andere die Titel holen.

Noch ist es zu früh, um zu beurteilen, ob einige der Spieler später mal als Tischtennislegende erwähnt werden wie Jan-Ove Waldner.

Es muss nicht immer der Top-Ten-Liste sein

Manche Tischtennisspieler haben sich auf ander Art einen Namen gemacht und sollen nicht vergessen werden. Unabhängig, ob sie gegen einen Xu Xin (Weltranglistenerster 2015) bestehen könnten oder nicht.

Spieler Bemerkenswertes
Roland Jacobi Erster Weltmeister (1926). Der Ungar spielte in seiner dunklen Alltagshose mit Bügelfalte und weißem Hemd. Jacobi wurde auch 1928 und 1929 Weltmeister.
Mária Mednyánszky Die Ungarin wurde ebenfalls 1926 erste Weltmeisterin im Tischtennis. Sie verteidigte den Titel viermal erfolgreich. In zehn Weltmeisterschaften errang sie 18 Goldmedaillen von insgesamt 28 Medaillen.
Erich Arndt Der Deutsche spielte von 1956 und 1967 insgesamt 53-mal in der Nationalmannschaft. Er stand nie Platz 1, aber erreichte 1962 als erster Deutscher ein Endspiel in einer Europameisterschaft. Außerdem führte er den Topspin in Deutschland ein.
Timo Boll Er gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Spielern Deutschlands. Er stand kurzfristig 2003 auf dem ersten Platz der Weltrangliste und wurde 2015 zum zehnten mal Deutscher Meister. Boll ist besonders beliebt wegen seines sozialen Engagements, denn er steht seit Jahren für Benefiz-Veranstaltungen und Schaukämpfe zur Verfügung. Außerdem wirkt er in den Vereinen „Sportler für Organspende“ sowie „Kinderhilfe Organtransplantation“ mit.
Jan-Ove Waldner Der Schwede gilt als bester Tischtennisspieler der Welt, denn er schaffte es von 1982 bis 2010 einmal Europameister (1996), zweimal Weltmeister (1989 und (1997) und einmal Olympiasieger (1992) im Einzel zu werden und zehnmal die schwedische Meisterschaft zu gewinnen. Die Siege des 38-jährigen Waldner gegen Timo Boll und gegen Ma Lin, einen der besten Chinesen bei den Olympischen Spielen in Athen im Jahr 2004 sorgten für Furore.

 

Neuen Kommentar verfassen