Tischtennisball-Herstellung

Gezogene Halbkugeln
Tischtennisbälle werden mithilfe von Zelluloidplatten hergestellt. Aus diesen Platten werden kleine runde Scheiben ausgestanzt und auf etwa 100°C erhitzt. Danach werden diese Scheiben mit dem Tiefziehverfahren auf Halbkugel aufgezogen. Dabei wird ein Rand stehen gelassen der beschnitten und mit Aceton werden zwei Halbkugel miteinander verklebt.

Aufgeblasen
Nun liegt der Ball in Rohform vor und wird erneut an der geklebten Naht beschnitten und durch erhitzen in einer kugelförmigen Form auf die letztendliche Größe aufgeblasen.

Geschliffen
Zu guter Letzt werden die Bälle in eine Trommel gesteckten, die mit Bimsmehl gefüllt ist. nun wird diese Trommel in Rotation versetzt und durch das Bimsmehl werden die Tischtennisbälle rund geschliffen.

Nach der Fertigung werden die Bälle maschinell auf Härte, Gewicht und Form prüft und fehlerhafte Erzeugnisse ausselektiert. nun müssen die Bälle nur noch eine Weile gelagert werden um die Lösemittel-Rückstände verdunsten zu lassen.

 

Farben

Tischtennisbälle werden in den Farben Weiß, Orange und Gelb produziert. Dazu werden Aufdrucke in allen Farben gemacht. Für den Wettkampf sind nur weiße und orangene Bälle in Matt zugelassen.
Zu Trainingszwecken wurden auch mehrfarbige Bälle entwickelt, damit man die Rotation besser verfolgen kann.

Neuen Kommentar verfassen