Regeln für Einsteiger

Wie wird gezählt?

  • Ein Spiel gewinnt derjenige, der zuerst drei Gewinnsätze für sich entschieden hat
  • Einen Satz gewinnt derjenige, der zuerst 11 Punkt erreicht, vorausgesetzt er hat eine Differenz von mindestens zwei Punkten Vorsprung. Bei einem Gleichstand von 10 zu 10 kommt es daher zu einer Verlängerung, bis ein Spieler zwei Punkte Vorsprung erzielt hat.

Hinweis:
Beim Zählen wird der Punktestand des Aufschlägers zuerst genannt.

Wann gibt es einen Punkt für mich?

  • Wenn der Gegner den Ball nicht mehr zurückspielen kann
  • Wenn der Gegner den Ball beim Zurückspielen nicht auf meine Tischhälfte trifft
  • Wenn der Gegner den Ball beim Schlag mehrmals berührt
  • Wenn der Gegner den Ball mehr als einmal aufspringt, bevor er geschlagen wird
  • Wenn der Gegner den Ball über der Platte annimmt, bevor der Ball diese berührt hat
  • Wenn der Gegner beim Rückschlag einen anderen Gegenstand berührt, z.B. Raumdecke oder Lampen.
  • Wenn der Gegner mit der freien Hand die Spielfläche berührt.
  • Wenn der Gegner beim Spielen den Tisch verrückt oder das Netz berührt.

Wann wird ein Ballwechsel wiederholt?

  • Wenn ein Spieler durch ein nicht selbstverschuldetes Ereignis gestört wird.
  • Wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht

Aufschlag

Aufschlagrecht

  • Das Los entscheidet darüber, welcher Spieler als erstes das Recht zum Aufschlag erhält. Der Los Gewinner kann aber auch den Aufschlag an den Gegner abgeben.
  • Die Los wird entweder mit einem Münze entschieden, oder es werden beide Arme unter die Tisch Kante gehalten, während in einer Hand der Ball versteckt wird und der Gegner sich für eine Hand entscheiden muss. Die Hand mit dem Ball gewinnt das Los.
  • Beim darauf folgenden Satz wechselt das Aufschlagrecht, das heißt der Spieler der zuerst aufgeschlagen hat, ist im nächsten Satz zuerst Rückschläger.
  • Der Aufschlag wechselt nach jedem zweiten Punkt. Kommt es zu einem 10 zu 10 Gleichstand, wechselt der Aufschlag ab hier jeden Punkt, bis ein Spieler den Satz mit zwei Punkten Vorsprung gewonnen hat.

Aufschlagregeln

  • Der Ball muss auf dem Handteller der freien Hand ruhen.
  • Die Hand, die den Ball hält, muss sich in einer Höhe über der Platte befinden
  • Der Ball muss 16 cm senkrecht hoch geworfen und in der fallenden Phase getroffen werden
  • der Ball muss so aufgeschlagen werden, dass er zuerst in der eigenen Spielhälfte aufspringt und nach Überqueren des Netzes die gegnerische Geschäfte berührt
  • Der Ball darf beim Aufschlag nicht durch die freie Hand verdeckt werden
  • Beim Doppel muss der Ball zuerst die rechte Hälfte des Aufschlägers und dann die rechte Hälfte des Rückschlägers berühren.

 

Aufschlagwiederholung

  • der Aufschlag wird wiederholt, wenn der Ball das Netz berührt und dann ins Feld springt, der Gegner noch nicht bereit war oder der Schiedsrichter unterbricht

 

Kanten- und Netzbälle

  • Springt ein Ball an die Tischkante und bekommt dadurch eine veränderte Flugbahn, wird dieser trotzdem gewertet bzw. wird weitergespielt
  • Springt der Ball seitlich an den Tischtennistisch, zählt dies nicht als Kantenball.
  • Springt der Ball während des Ballwechsels an das Netz oder an den Netzpfosten und danach trotz verhinderter Flugbahn auf die richtige Tischhälfte wird auch hier weitergespielt.
  • Wird der Ball aus einer zeitlichen Position an dem Netz vorbei auf die richtige Seite gespielt, wird der Punkt weiter ausgespielt

Neuen Kommentar verfassen